5. HUK-COBURG Run and Bike Team-Marathon – 2010

Quicklinks: Ergebnisse Frauen Ergebnisse Mixed Ergebnisse Männer Downloads

Fans jubeln über neue Rekorde

Coburg, 17.07.2010 – Beim 5. HUK-COBURG Run and Bike Team-Marathon rund um die Vestestadt gibt es Bestleistungen und tolle Duelle.

Auch der 5. HUK- Coburg- Run- and- Bike- Team- Marathon gestaltete sich zu einem sportlichen Event der besonderen Güte. Schirmherr OB Norbert Kastner schickte um punkt 17 Uhr das Rekordteilnehmer Feld von 142 Zweierteams aus dem gesamten Bundesgebiet auf die ungemein schwere Marathonstrecke rund um Coburg. Der Wettergott hatte mit den Sportlern ein Einsehen, denn nach den tropischen Temperaturen der letzten Tage herrschten hervorragende Bedingungen und so gingen die Aktiven mit Start und Ziel an der Lützelbucher Rolf- Forkel- Halle zuversichtlich ins Rennen und zeigten starke konditionelle Leistungen. Das Organisationsteam des TV Lützelbuch, an der Spitze Jürgen Lesch, leistete eine vorzügliche Arbeit, so dass alle Beteiligten mehr als zufrieden nach einer schönen Siegerehrung und der zum Tanz aufspielenden Band „Rising“, den Tag beendeten. Im Mittelpunkt stand natürlich die sportliche Leistung der Männer-, Frauen- und Mixedteams. Bei dieser Art von Ausdauersport kann sich jedes Paar eigenständig zwischen Lauf und Radfahren abwechseln. Bei den Männern lieferten sich die beiden Teams vom SV Bergdorf- Höhn Jens Fleischhauer/ Frank Elsner- die Vorjahressieger- und Oliver Weingarth / Daniel Karl einen interessanten Zweikampf um den Sieg. Bis Kilometer 21 in Beiersdorf lagen beide gemeinsam klar in Front. Danach setzten sich Weingarth/ Karl ab und bauten ihren Vorsprung bis ins Ziel auf 4:26 Minuten aus. Mit ihrer Zeit von 2:22:48 Stunden verbesserten sie den starken Streckenrekord von 2009 um über zwei Minuten. Auf Platz drei klar dahinter das Duo Christian Witt und Steffen Ehrlich vom TV 48 Coburg mit 2: 30:07 Stunden, vor den überraschend starken Siegern der AK 95 Norbert Engel und Karl Schlichtig aus Coburg. Das Frauenduo Christine Erl und Cora Hofmann vom TV 48 Coburg hatten auch in diesem Jahr die Nase im Gesamteinlauf der Frauen vorne, nachdem sie bereits dreimal diesen Wettbewerb für sich entschieden. Wie schon im Vorjahr, ließen sie ihren Vereinskameradinnen Tanja Neubauer und Anja von Imhoff keine Chance auf den Gesamtsieg der Frauen, obwohl sich diese gegenüber 2009 steigern konnten. Die Zeiten: 3:12:28 zu 3:13:55 Stunden. Eine tolle Leistung zeigte das Mixedteam Anke Härtl vom TV 48 Coburg und dem Thüringer Stephan Bayer vom SC Mengersgereuth- Hämmern, die den bisherigen Streckenrekord mit ausgezeichneten 2:38 :01 Stunden geradezu pulverisierten. Der alte Rekord war ebenfalls im Besitz von Anke Härtl, aber mit dem Partner Michael Sauer. Beide Läufer gehören seit Jahren zur nationalen und internationalen Spitzenklasse in der Disziplin „Berglauf“ Das zweitschnellste Mixedteam war Gabi Scharpf aus Heilgersdorf und Reiner Popp.

In den einzelnen Altersstufen trugen sich folgende Teams in die Siegerliste ein: Männer AK bis 59 Jahre: Vater und Sohn Roman und Viktor Penner vom TSV Mönchröden, AK 60 bis 94 Jahre Oliver Weingarth/ Daniel Karl, AK 95 bis 110 Jahre Norbert Engel und Karl Schlichtig, AK 111 und älter: Hier wiederholten die Coburger Jürgen Großmann und Max Otto, mit 71 Jahren der älteste Starter, ihren Vorjahressieg. Frauen AK 60 bis 94 Christine Erl/ Cora Hofmann AK 95 bis 110 Birgit Gruner/ Ines Hermann Saale Orla Mixed bis 59 Juliane Heinze/ Tobias Henkel AK 60 bis 94 Anke Härtl/ Stephan Bayer AK 95 bis 110 Gabi Scharpf/Reiner Popp AK 111 und älter Hannelore und Hans Neumaier.

Auf der Strecke wurden die Aktiven nicht nur an den Fanmeilen am Wolfgangsee, in Beiersdorf und am Coburger Kletterzentrum von aufspielenden Sambagruppen angefeuert, sondern von vielen Zuschauern an der gesamten Strecke von 42,195 Kilometer. Der Ausrichter, der TV Lützelbuch, konnte diese tolle Organisationsleistung nur leisten, da er sich auf einen gut funktionierenden Mitarbeiter- und Helferstab von über 150 Personen stützen konnte. Neben den Mitarbeitern vom Verein waren die Coburger Polizei, das THW, die Feuerwehr und die Coburger Verkehrskadetten maßgeblich daran beteiligt, dass alles reibungslos ablief.

(Bericht: Ulrich Zetzmann)

Sieger bei den Männern. Daniel Karl / Oliver Weingarth, Team „SV Bergdorf Höhn Reserve“
(Foto: A. Schilling)

Das Siegerpaar bei den Mixed-Teams. Anke Härtl / Stephan Bayer, Team „AS – Mixed – Power“
(Foto: U. Zetzmann)

Gewinnerinnen bei den Frauen-Teams. Cora Hofmann / Christine Erl, Team „TV 1848 Coburg Frauen Power“
(Foto: U. Zetzmann)

Die Sieger des 5. HUK_COBURG Run and Bike Team-Marathons in Coburg
(Foto: Danni Prause)

 

Frauen Gesamteinlauf + Altersklassenwertung
Pl. Team Zeit AK AK-Pl. St.-
Nr.
1. TV 1848 Coburg Frauen Power
Christine Erl / Cora Hofmann
03:12:28 60-94 1. 72
2. 48,fertig,los!
Anja von Imhoff / Tanja Neubauer
03:13:55 60-94 2. 76
3. SaaleOrla Traber
Birgit Gruner / Ines Hermann
03:28:29 95-110 1. 120
4. Einheit Kulmbach Mädels
Heike Schütz / Sibylle Marks
03:32:53 60-94 3. 40
5. Lillifee und Lillebi
Sabine Franz / Heike Dworschak
03:33:07 60-94 4. 166
6. Sappracers
Francisca Sedlmayer / Raja Krone
03:39:20 60-94 5. 83
7. Hase und Igel
Myriam Dostal / Erika Schuster
03:51:55 60-94 6. 44
8. FrankenBräu
Nadine Bauer / Sibylle Rexhäuser
03:57:48 60-94 7. 155
9. Die Irrläufer
Martina Götz / Carolin Bote
03:57:54 60-94 8. 145
10. Die Coburger Schmätzchen
Anette Zech / Diana Köpenick
03:58:35 60-94 9. 157
11. Joggerhexen Bayreuth
Marion Schwenck / Andrea Tholl
04:05:29 60-94 10. 122
12. Fixundfoxi
Andrea Gennarino / Sonja Pähl
04:39:13 60-94 11. 149
Mixed Gesamteinlauf + Altersklassenwertung
Pl. Team Zeit AK AK-Pl. St.-
Nr.
1. AS – Mixed – Power
Anke Härtl / Stephan Bayer
02:37:49 60-94 1. 28
2. Scharpf and Popp
Gabi Scharpf / Reiner Popp
02:58:44 95-110 1. 60
3. EQUIPE KÖNIGSLOTSCHEN
Tobias Henkel / Juliane Heinze
03:00:22 <60 1. 43
4. laufende Ballsportler
Timo Köhler / Andrea Keller
03:03:02 <60 2. 137
5. First Dream Is Over
Christian Wirth / Jutta Deuerling
03:03:18 60-94 2. 75
6. Power-Pack (Kraftbrot und Energy-Riegel)
Bernd Westhäuser / Stephanie Lieb
03:06:18 60-94 3. 74
7. TG 48 SW
Thorsten Klotz / Judith Lorz
03:18:12 60-94 4. 99
8. flotter 2er / FLBW – laufend Spaß
Sigi Klaus / Holger Wiegleb
03:20:50 60-94 5. 130
9. Dorn und Röschen
Peter Rosenbauer / Kerstin Rosenbauer
03:21:00 60-94 6. 25
10. Saus und Braus
Kati Beez / Jan Schmidt
03:21:28 60-94 7. 169
11. DAV-Phantom
Andrea Beloch / Schulz Michael
03:22:28 95-110 2. 51
12. Die Fröhlichs
Rico Fröhlich / Anke Fröhlich
03:22:44 60-94 8. 118
13. Schnuff´l
Axel Biel / Sabine Biel
03:23:11 60-94 9. 119
14. dm- Drogeriemarktflitzer
Jens Bernecker / Alexandra Bernecker
03:24:10 60-94 10. 126
15. Spitze dank Spritze
Christina Butz / Steffen Hirsch
03:26:19 60-94 11. 167
16. Team Lechtal
Gerd Schlembach / Manuela Mertl
03:28:20 60-94 12. 1
17. Ralex
Alexandra Ballweg / Thorsten Noll
03:29:43 60-94 13. 113
18. Hänsel und Gretel
Dieter Prueher / Manuela Prueher
03:31:11 95-110 3. 147
19. Magic-Moments-2010
Dörte Friedrich / Manfred Pechtold
03:31:44 60-94 14. 14
20. Fast und Furious
Hans Neumaier / Hannelore Neumaier
03:33:25 >110 1. 4
21. running mailman & blumen angie
Thomas Fichtner / Angela Schreiner
03:33:39 60-94 15. 8
22. BSG Sparkasse Bayreuth e.V.
Marion Degelmann / Marco Kettel
03:35:41 60-94 16. 106
23. up & down
Barbara Hölzel / Volker Reißenweber
03:36:43 60-94 17. 151
24. Post-mix-Team
Gabriele Becker / Franz Duscher
03:36:47 60-94 18. 102
25. agullagulla
Stephan Geißler / Uta Pfister
03:36:53 60-94 19. 121
26. P-Ch-Dream-Team
Christine Thomä / Peter Dellert
03:39:11 95-110 4. 138
27. OPS Express
Steffen Pitschel / Jeannette Kroh
03:40:27 60-94 20. 67
28. Wer spricht von Siegen? Ankommen reicht!
Sabrina Leberecht / Christian Leberecht
03:40:44 60-94 21. 33
29. Schborcher Schlorcher
Yvonne Fingerhut / Andreas Fingerhut
03:41:22 60-94 22. 117
30. Henne & Hahn
Liane Pfaff / Andreas Gloth-Pfaff
03:45:08 60-94 23. 101
31. SOKO 42195
Elke Gillardon / Andreas Kästner
03:45:31 60-94 24. 141
32. Die Schöne und das Biest
Susanne Schweizer-Fischer / Matthias Baudler
03:48:27 60-94 25. 142
33. Fast and crazy
Erwin Germann / Angelika Tusch
03:49:20 >110 2. 6
34. Gruppenzwang
Gerhard Lutz / Eva Lutz
03:49:41 >110 3. 36
35. Ohne Atemnot
Heidi Powalla / Eberhard Sihler
03:50:47 >110 4. 56
36. ZZ=ziemlich zügig
Stefan Zecha / Anja Zahn
03:51:13 60-94 26. 52
37. Doppelherz
Dieter Past / Monika Kästel
03:53:04 >110 5. 61
38. Ultra-Bremse
Stefan Kempmann / Brigitte Kümpel
03:54:23 60-94 27. 9
39. Die Neumühler
Frank Preuschmann / Christiane Preuschmann
04:00:21 95-110 5. 39
40. rauf und runter
rudolf pastuschka / pastuschka lisa
04:00:51 60-94 28. 146
41. Bergners Clan
Steffen Bergner / Kathrin Bergner
04:04:46 60-94 29. 84
42. Racing Hauis
Günter Hauenstein / Saskia Hauenstein
04:08:04 60-94 30. 114
43. Geyer Sturzflug
Manfred Geyer / Brigitte Geyer
04:09:04 95-110 6. 148
44. Just4Fun
Mark Jocas / Luisa Nawrath
05:09:18 <60 3. 57
45. Unsere Welt sind die Berge
Heidi Fellner / Thomas Schmidtkonz
05:13:07 95-110 7. 96
Männer Gesamteinlauf + Altersklassenwertung
Pl. Team Zeit AK AK-Pl. St.-
Nr.
1. SV Bergdorf Höhn Reserve
Oliver Weingarth / Daniel Karl
02:22:48 60-94 1. 35
2. SV Bergdorf Höhn
Frank Elsner / Jens Fleischhauer
02:27:14 60-94 2. 159
3. POWERMAN feat. IRONMAN
Christian Witt / Steffen Ehrlich
02:30:07 60-94 3. 98
4. muss noch gefunden werden
Norbert Engel / Karl Schlichtig
02:38:01 95-110 1. 161
5. BROSE Express
Helmut Aschenbrenner / Sebastian Heinze
02:38:06 60-94 4. 165
6. rotpunkt
Stefan Wagner / Martin Spörl
02:44:21 60-94 5. 162
7. AB & FSE
Falk Scheler-Eckstein / Andreas Baier
02:44:39 60-94 6. 53
8. Team Biathlon Altenberg
Toni Franzke / Charles Franzke
02:48:48 60-94 7. 90
9. Bike Guerilla 3
Timo Tautorat / Erich Kler
02:51:23 60-94 8. 68
10. Coburger Bratwürstchen
Florian Lipp / Daniel Schniedermeier
02:51:28 60-94 9. 108
11. Mönchrödener
Penner Viktor / Penner Roman
02:52:14 <60 1. 144
12. Die Frühaufsteher
Hubert Maar / Andreas Knoch
02:53:05 60-94 10. 133
13. The Mornings
Dirk Schelhorn / Andre Jäger
02:53:46 95-110 2. 21
14. CT – Comebackers
Alexander Müller / Max Beyersdorf
02:54:30 60-94 11. 107
15. Volk(ssportl)ers
Volker Zielowski / Volker Sollmann
02:57:08 60-94 12. 49
16. Einheit Kulmbach
Heiko Eckert / Alexander Schütz
02:57:42 60-94 13. 48
17. Andreas&Andreas
Andreas Bär / Andreas Wolf
02:57:59 <60 2. 79
18. Skiverein Weismain
Markus Endres / Michael Endres
03:02:47 60-94 14. 136
19. Bärenfänger Suhl
Georg Vater / Dr. Frank Hoffmann
03:03:38 60-94 15. 80
20. Lattoflex 2
Erhard Lehner / Rainer Sichermann
03:05:23 60-94 16. 71
21. Hartan
Dieter Winkler / Peter Pfadenhauer
03:06:05 95-110 3. 100
22. Lattoflex 1
Michael Meißner / Harald Barnickel
03:07:37 60-94 17. 70
23. Sonntagsläufer
Bechtel Alexander / Hartmut Schmidt
03:07:48 60-94 18. 50
24. Der Postexpress
Rainer Hofmann / Dietmar Jensch
03:08:22 60-94 19. 131
25. TOMQUADRAT
Thomas Schulze / Thomas Kreisler
03:11:33 95-110 4. 123
26. run4fun
Martin Dorn / Gerhard Neumaier
03:11:43 60-94 20. 97
27. PM Erdbeer Limes Express
Manfred Fellner / Peter Ruttkowski
03:13:27 95-110 5. 150
28. Röslauer Running Team 1
Rolf Rogler / Andreas Gebert
03:13:29 60-94 21. 139
29. Bike-Guerilla 4
Sebastian Semper / Martin Ludloff
03:14:50 <60 3. 103
30. Gipfelstürmer
Jens Dittrich / Heribert Schorr
03:15:06 60-94 22. 32
31. Drei minus X
Tobias Ufken / Christoph Schormann
03:15:54 60-94 23. 29
32. GoForPain
Andreas Kücker / Thomas Brückner
03:16:17 60-94 24. 18
33. Running Brothers
Timo Ress / Martin Steinert
03:16:56 60-94 25. 22
34. European Air Transport Endurance Team
Tim Nickel / Martin Dlugos
03:17:11 60-94 26. 55
35. Sportstudio Schorn Ebern
Markus Dobner / Holger Kühnel
03:17:21 60-94 27. 93
36. Krabbelgruppe
Stefan Tischer / Ralf Knauf
03:17:53 60-94 28. 12
37. Axel schweiß
Axel Dose / Markus Süße
03:18:27 60-94 29. 153
38. Bike Guerilla 5
Johannes Ludloff / Martin Huber
03:18:42 <60 4. 38
39. R kann und Stefan
Rudi Bernklau / Stefan Schmitt
03:18:50 60-94 30. 112
40. Grossimax
Max Otto / Jürgen Grossmann
03:19:48 >110 1. 154
41. Team 1 Schaeffler Group
Florian Zimmermann / Heiko Lange
03:20:32 60-94 31. 34
42. Bike Guerilla 2
Alexander Schnell / Hendrik Töpfer
03:20:34 <60 5. 27
43. Die Nachzügler
Frank Jelinek / Michael Müller
03:20:43 60-94 32. 132
44. fast 80
Ingo Ernst / Markus Rietschel
03:22:04 60-94 33. 23
45. TON
Jürgen Jäkel / Rüdiger Opitz
03:22:14 60-94 34. 47
46. Verparunners
Dieter Schorr / Ralf Schorr
03:22:35 95-110 6. 91
47. Die Steinböcke
Uwe Opitz / Thomas Paweltzik
03:22:57 60-94 35. 78
48. FFH – fränkisch – friesisch – herb
Peter Konradi / Wolfgang Weiß
03:23:13 60-94 36. 152
49. Pirate – Coburg
Thilo Oehme / Kai Uhlig
03:23:46 <60 6. 17
50. chrisdom
Dominik Leimeister / Christian Schein
03:23:58 60-94 37. 41
51. Plan B
Silvio Schweinsberg / Lars Weber
03:24:01 60-94 38. 2
52. Spargeltarzans
Christian Bauernschmitt / Markus Dietrich
03:24:34 60-94 39. 42
53. Akazien Runners
Werner Schuchardt / Norbert Schramm
03:25:01 60-94 40. 46
54. Roadrunner
Ralf Barocke / Jens Fries
03:25:54 60-94 41. 110
55. a6(y)- Team
Axel Söldner / Markus Kuhrau
03:26:04 60-94 42. 20
56. Hartz 1
Norbert Hartz / Merten Hartz
03:26:31 60-94 43. 81
57. Janson Trial
Josef Janson / Nils Janson
03:27:26 60-94 44. 66
58. Team S&S
Sven Kühn / Stefan Plaß
03:27:44 60-94 45. 128
59. Die Angstgegner
Peter Engel / Klaus Wanjura
03:27:46 60-94 46. 163
60. MENZEL-BROTHERS
Daniel Menzel / Christian Menzel
03:27:54 <60 7. 19
61. DEAD-HEAT-MEN KfAusbZentr VHH
Jan Mundel / Steffen Schmider
03:28:53 60-94 47. 109
62. Ei gschloffener Füß
Christoph Rüger / Patrick Lieb
03:28:57 <60 8. 92
63. Catch us if you can
Lothar Waldeck / Jürgen Rother
03:29:04 60-94 48. 156
64. Schöne Aussicht Läufer
Roland Scholz / Daniel Forkel
03:29:07 60-94 49. 37
65. Team INTERSPORT WOHLLEBEN SF
Rüdiger Hopf / Florian Scharg
03:29:17 60-94 50. 164
66. warths ab
Christian Warth / Peter Warth
03:29:46 60-94 51. 26
67. RePo Team
Julian Popp / Thomas Rettner
03:30:48 60-94 52. 45
68. Die Postkutscher von der Altenburg
Marcus Jungbauer / Alfred Jungbauer
03:31:57 60-94 53. 129
69. Team Kontec – Die Klappnasen
Thomas Schnellhardt / Horst Wagner
03:32:13 95-110 8. 7
70. Die 2Mardersberger
Karsten Eichler / Ulrich Schmitt
03:32:17 60-94 54. 10
71. Patchwork
Pierre Ammann / Jens-Uwe Dr. Grünberg
03:32:25 60-94 55. >110
72. Team 2 Schaeffler Group
Ulrich Zimmermann / Christian Spiegel
03:32:29 60-94 56. 11
73. Basketball1
Leon Kräußlich / Wenzel Schulz
03:33:14 60-94 57. 124
74. Runn-Ings
Rene Martin / Andreas Fredenhagen
03:35:32 60-94 58. 105
75. Laufzeit
Stefan Schmidt / Helmuth Hannweber
03:37:07 95-110 9. 127
76. Haters Herford
Michael Quest / Matthias Wedemeyer
03:38:38 60-94 59. 31
77. Le Onde
Frank Mauer / Alexander Meißner
03:38:48 60-94 60. 143
78. Kenias allerletzte Reserve
Phillip Mattmer / Stefan Tröger
03:38:50 <60 9. 104
79. Die Spezialisten
Joachim Klimm / Dirk Sommer
03:41:53 60-94 61. 89
80. (G)Audi – Läufer
Dieter Förtsch / Harald Sokol
03:42:29 60-94 62. 160
81. fast 4 fun
Frieder Krüger / Frank Faßbender
03:43:49 60-94 63. 88
82. LuGo
Felix Lux / Christof Heymann
03:44:57 <60 10. 73
83. Die weißen Mäuse
Stefan Heinrichs / Hubert Philipp
03:53:39 95-110 10. 125
84. Bengatzsprinter
Günther Kiefhaber / Peter Wittmann
03:57:46 95-110 11. 116
Downloads:

Download der Ergebnisliste 2010 als PDF-Datei
Download der Ergebnisliste Altersklassen 2010 als PDF-Datei

5. HUK-COBURG Run and Bike Team-Marathon – 2010 was last modified: März 16th, 2015 by juergen